München: Amy Macdonald findet sich eher langweilig

München: Amy Macdonald findet sich eher langweilig

Die schottische Sängerin Amy Macdonald hat kann mit dem skandalträchtigen Lebensstil vieler ihrer Kollegen nichts anfangen. „Ich wollte nie ein Rockstar sein, der Drogen nimmt und sich auf die hässliche Seite der Entertainment-Branche begibt”, sagte die 24-Jährige dem Magazin „Focus”.

„Von mir wird es keine Fotos geben, wie ich betrunken aus einem Club taumle. Ich bin eher langweilig, verbringe am liebsten Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden in Glasgow.”

Ihre einzige Leidenschaft neben der Musik seien schnelle Autos. Ihr Traum sei noch immer ein Bugatti. „Aber um mir den leisten zu können, muss ich noch ein paar Millionen Alben verkaufen.”

Mehr von Aachener Nachrichten