London: Adele hat angeblich einen schlimmen 18. Geburtstag erlebt

London: Adele hat angeblich einen schlimmen 18. Geburtstag erlebt

Adele (23), britische Popsängerin, hat ihre erste große Liebe angeblich an einen schwulen Freund verloren. Die Hintergründe würde laut einem Bericht der Tageszeitung „Daily Mail” der Autor Marc Shapiro in seiner im Juli erscheinenden Adele-Biografie enthüllen.

Demnach haben sich an Adeles 18. Geburtstag die Sängerin und ihr damaliger Geliebter gegenseitig ihre Zuneigung erklärt. Sie seien sich sicher gewesen, dass die Beziehung trotz der Bisexualität des Freundes funktionieren werde. Doch nur wenige Stunden später habe er sie verlassen, um mit ihrem besten schwulen Freund zusammen zu sein.

Adele hatte bereits 2011 dem Magazin „Out” von ihrer ersten, etwas komplizierten Liebe berichtet, allerdings ohne den Auslöser der Trennung zu nennen. In ihren Songs „Daydreamer” und „Hometown Glory” habe sie diese Episode ihrer Jugend verarbeitet, hatte sie in dem Interview erklärt.

Mehr von Aachener Nachrichten