Von U-Bahn mitgeschleift: 13-Jähriger weiter in Lebensgefahr

Von U-Bahn mitgeschleift : 13-Jähriger weiter in Lebensgefahr

Der 13-Jährige Junge, der am Donnerstag in Essen von einer anfahrenden U-Bahn mitgeschleift wurde, schwebt weiterhin in Lebensgefahr.

Der Zustand des Jungen sei „unverändert“, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen. Der Teenager soll am Donnerstag an einer oberirdischen Haltestelle mit einer Hand in die Fahrzeugtüren geraten sein, als diese sich schlossen. Die Bahn fuhr weiter und schleifte ihn mehr als 100 Meter mit.

Mit einem Hubschrauber wurde der Junge lebensgefährlich verletzt in eine Essener Klinik gebracht. Beamte stellten die Bahn sicher. Zum Ermittlungsstand machte die Polizei am Freitagmorgen zunächst keine Angaben.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten