Macerata: 102-jährige Italienerin gewinnt Rechtsstreit um Erbe ihres Uropas

Macerata: 102-jährige Italienerin gewinnt Rechtsstreit um Erbe ihres Uropas

Eine 102-jährige Italienerin hat jetzt einen zwölf Jahre währenden Rechtsstreit um das Erbe ihres Urgroßvaters gewonnen.

Der Erbstreit der alten Dame aus Macerata in Mittelitalien gegen ihre drei Geschwister sei ein Beispiel für die langsam mahlenden Mühlen der italienischen Justiz, hieß es in Medienberichten vom Dienstag.

„Ich will den Enthusiasmus ja nicht eindämmen”, mahnte ihr Anwalt Basilo Cupaiolo, „aber hierbei handelt es sich um eine Entscheidung in erster Instanz. Die Gegenpartei kann immer noch in Berufung gehen.”

Ob Amalia Cuccioletti dann noch ihr Erbe antreten kann, bleibt offen. Ihr Gesundheitszustand lasse zu wünschen übrig, heißt es.

Mehr von Aachener Nachrichten