Wegberg: Optimale Bedingungen für die Seillandschaft

Wegberg: Optimale Bedingungen für die Seillandschaft

Die Kinder der Erich-Kästner-Grundschule konnten es kaum erwarten, dass die sorgfältig geplante Seillandschaft auf ihrem Schulhof endlich aufgebaut war. Der Förderverein und die Eltern hatten das Projekt in die Wege geleitet, die Natur- und Abenteuerschule in Bergisch-Gladbach stand mit Rat und Tat hilfreich zur Seite.

Schulleiterin Renate Eidems erläuterte, ihre Grundschule habe das angebotene Konzept sofort aufgegriffen, zumal man von der Notwendigkeit von Gleichgewichts-und Balancierübungen überzeugt sei. Die neue Anlage werde einen starken Aufforderungscharakter haben.

Auf dem Schulhof der Erich-Kästner Schule sind die Bedingungen für die Seillandschaft ideal. Hier gibt es einen gewachsenen, guten Baumbestand und somit tragen die alten Bäume die Seillandschaft optimal. Natürlich wurde das Vorhaben von Experten der Stadt Wegberg und dem Gemeindeunfallversicherungs-Verband geprüft.

Die Balancierhöhe für die Kinder wird 30 bis 40 Zentimeter über dem Boden betragen, der Fallschutz ist damit garantiert. Der Schulhof wird naturgerechter und attraktiver, freut sich die Schulleiterin, die gerne bei den Aufbauarbeiten half. Diese Tätigkeit wurde jedoch hauptsächlich von den Eltern der Grundschulkinder und dem Förderverein übernommen.

Ihnen machte die Arbeit sichtlich Spaß.

Mehr von Aachener Nachrichten