1. Region

Diskussion im NRW-Landtag: Zuwanderung aus Maghreb-Staaten und Georgien

Kostenpflichtiger Inhalt: Diskussion im NRW-Landtag : Zuwanderung aus Maghreb-Staaten und Georgien

Die Zuwanderung von Asylbewerbern aus Maghreb-Staaten und Georgien ist am Freitag (10 Uhr) Thema im nordrhein-westfälischen Landtag. Hintergrund ist eine Entscheidung des Bundestags, der vor einer Woche beschlossen hatte, Algerien, Tunesien, Marokko und Georgien als sichere Herkunftsstaaten einzustufen.

aD die Ztismmunug sde srdusanetB uewgnsis dnu NRW von dnuZeunragw aus esdein nttaeaS ossrdeebn fetrebfon es,i ssmeü der atdnaLg büre edi Lgae ,ebtnrea egtdeebnünr UCD und DPF hirne Atrgan ufa ieen llkAutee d.tuenS

heSreci rnnlHrutedsfekä snid aa,tetSn eib eednn tmvrueet idr,w sdsa es tdor im Rfelegall edwre tihsloeicp oufVgeglrn cohn ucesnlhhecimn rdeo ieedrinneedrg arBnsgtefu oder Bhannledgu g.itb aisnglB llfaen ide tnSU-aate,E ,aahGn ag,leSne nSer,bie dsa o,ovsKo n-ieaigeneHzwsoBor,n inzeeoan,Md noroentgeM und ibnnAael ni dseie teier.aKog

ieD eroßg ltinooiKa mi nBdu war 2017 itm nmeei nhcnhäeil rztseeetfnGwu uz dne Mrgaeb-taeSnath mi Baseurndt ma ndsiteWrda errmeerh Lrednä hete,tesricg in enned rnüeG rdoe dei Lnitspakeri eeringe.rmti Die eaiatoilrnKioknostfn ni WNR eehns end tRclküah üfr dsa sclAytrhe in edr glunevkBröe c,endinhws ewnn schi asd h.rdwitoeel iDe zantkeApz esi nru uz areehltn, „nwne ,ideenijgen edi hnitc rgdchsefubtützi dnsi dreo ni hsnautcdelD ratafSettn nenengebga hb,nae uhac rüzhgürctkefu wednr,e“ enireatrmgenu ise in herim grntaA.