Meerbusch: Zugbetreiber nach Unglück ist sicher: Ursache wird herausgefunden

Meerbusch : Zugbetreiber nach Unglück ist sicher: Ursache wird herausgefunden

Nach dem Zugunglück in Meerbusch bei Neuss rechnet der betroffene Zugbetreiber National Express fest mit einer erfolgreichen Suche nach der Unfallursache. „Es ist bei solchen Unglücken eigentlich immer im Nachhinein herausgekommen, wo das Problem lag”, sagte Marcel Winter, der Sprecher von National Express Rail, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochmorgen.

Im Bahnverkehr werde fast alles aufgezeichnet und gespeichert. „Manchmal zieht sich die Suche etwas hin, manchmal geht es schneller”, sagte er weiter.

Winter zeige sich überzeugt, dass im Laufe des Mittwochs noch kein Zug über die Strecke fahren kann. „Züge und Oberleitung sind demoliert, das Gleisbett müssen wir prüfen”, sagte Winter. Zunächst aber sei es wichtig, die Ermittlungen von Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt abzuwarten.

Am Dienstagabend war ein Regional-Express auf der Strecke von Köln nach Krefeld (RE7) auf einen stehenden Güterzug geprallt. Nach jüngsten Angaben der Bundespolizei gab es rund 50 Verletzte, allerdings schwanken die Zahlen noch.

(dpa)