Düren: Zehn Säcke mit Drogen im Auto

Düren: Zehn Säcke mit Drogen im Auto

Mehr als 140 Kilogramm der aus Afrika stammenden „Biodroge” Kat haben Beamte der Autobahnpolizei Köln am Montag auf der Autobahn 4 bei einem Drogenkurier gefunden.

Der Mann war gegen 15.50 Uhr auf dem Rastplatz „Im Düppenter” bei Düren von Beamten in zivil angehalten und überprüft worden. Dabei fanden die Polizisten zunächst im Fond seines Autos zwei Jutesäcke, die mit Blättern der Droge gefüllt waren. Bei der weiteren Durchsuchung des Wagens wurden im Kofferraum acht weitere Säcke mit dem verdächtigen Inhalt vorgefunden.

Der aus Somalia stammende 39-Jährige, der in Frankreich lebt, wird derzeit vernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll er noch im Lauf des Mittwochs dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen nach der Herkunft sowie dem Abnehmer des Rauschmittels sowie dessen Wert dauern noch an.