1. Region

Herford/Münster: Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Kostenpflichtiger Inhalt: Herford/Münster : Zahl gejagter Tiere im NRW-Staatswald gestiegen

Um Bäume zu schützen und die Schweinepest einzudämmen haben die Jäger im NRW-Staatswald wieder mehr Tiere erlegt. In der abgelaufenen Jagdsaison wurden über 3100 Wildschweine abgeschossen. Das sind 45 Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem diesjährigen Geschäftsbericht des Landesbetriebs Wald und Holz hervorgeht, der am Montag in Herford vorgestellt wurde.

lWie ies unjeg Beuäm sensefbar udn nrumeBinad eehndcsäbgi önn,ekn its ucah die Jgda fau eeh,R ihrsceH dnu ewflMilfdu erewdi lithce trtsäevkr dw:nreo 6030 awnre es mi ennnagevrge aaJrjh.dg Im hJar vorad reanw rund 200 Terei igrewne ötegtte ron.wed 10/5241 wenra es argso nur 0502 reWiue.dkerä

Dei rätrsekvet aJdg auf ndlsWehiicwe olls ggaeend erd tsnuAuiebrg dre ekcraninAisfh ncseiSwpethe roevge,ubn die tsei ngiinee anerhJ orv laeml in tuersapOo ttrfiu.at reD grEerer tirtt bie -asuH ndu cwnleediiWhsn auf, rüf end snMehcen gitl er sla n.hglcfieruäh uchA ied riweLtadn ewllon ied aoluWsinncihtwipdoelp re,eezbnng weli ied Tire iher derFle e.ibncghäsde

reD saRdStlatN-Wwa tmhca itm 0.10081 Hakter wate 31 nzrtPeo der h-lnncfidänrstoswirheee Whäcldfela .usa Der tegßör ieTl eidftnbe ichs in rtbiPtzvs.aei