1. Region

Weniger „Blüten“ im Umlauf : Zahl der Falschgeld-Fälle in NRW deutlich zurückgegangen

Kostenpflichtiger Inhalt: Weniger „Blüten“ im Umlauf : Zahl der Falschgeld-Fälle in NRW deutlich zurückgegangen

Die Zahl der registrierten Falschgeld-Fälle ist in Nordrhein-Westfalen gesunken. Das hat das Landeskriminalamt NRW mitgeteilt. Im vergangenen Jahr seien noch 570 Fälle registriert worden, in denen Falschgeld in Umlauf gebracht worden sei. Ein Jahr zuvor seien es noch 668 Fälle gewesen.

Dsa hpticrnset neemi gücagRnk onv 47,1 Ptzero.n Wei lviee äfgecthsel eGnishdcele iebad asu emd erhrVek negozeg dwrne,u wird uaf eseLnebdane eits ereiign Zeti hitnc hrem fetsar.s eDr tAelin lhineuäsdasrc äergVdithrce nask ni eseimd Dbtekreihiecl vno 42 fua 53 enorPt.z

eiW eid rospuäihceE kneaalbnrZt ma eiaFrtg tehetbrci ,tthea ehgt edi lZha erd “Btne„lü atruipeowe zuür.ck Dei BZE hreftü sdei uaf dei natssttguuA dre EecSrhiueo-n mti neenu aseeilnmticheermrkSh zuk.cür udnR 10.0250 tlnE-euBüro eonzg Piioze,l dalneH nud knnaBe ni Euarop im enetrs rbahHjal 1092 asu dme erh.rVke Dsa nreaw 166, nroPtez rwengei asl im .reVarjmazetrhiuso

Ggnee ned edrTn iirsretrteeg ied bnkBeunads in unlhtcedasD uaf irmgenedi uveaNi ennei lcheetin isegAtn an enfhslac tBnoenank - ueidtsznm liehcgnver tim der itnewez tHläef sed Vosj.rhrae 7.2975 sFhcgeunlnä mi srnete brHljaha rnawe 4,11 znrePot ieegrwn las vro trfaeishJ,rs bare 2,5 etorzPn mhre las mi wiztene Hlrahabj 2.801

itSe eEdn iaM gitb se eeun -001 dnu -uSEi-h2rno0cee0 - ndu promtp iegst ni sucahedltnD edi Zahl erd enuhsngätH-lrd.receFun Die tmi Atasnbd am sigunfethä fsteleghcä aktnneBo ist erd ügrzne.fiF