Aachen: Wilde Verfolgungsjagd: Polizei schnappt zwei von vier Autodieben

Aachen: Wilde Verfolgungsjagd: Polizei schnappt zwei von vier Autodieben

Mit ihrem Verdacht lagen die Polizisten der Bundespolizei am Grenzübergang Vetschau auf der A4 goldrichtig: Ein vorbeifahrendes Auto, dessen Nummernschilder sie in der Nacht zu Dienstag per Funk überprüften, war gestohlen.

Nicht nur das, der Wagen, der mit polnischem Kennzeichen unterwegs war, war international zur Fahndung ausgeschrieben.

Folgerichtiger Weise nahmen die Polizeibeamten die Verfolgung auf. Auf Anhaltezeichen reagierte der Fahrer des mit vier Personen besetzten Autos nicht. Stattdessen gab er Gas, auch in der Baustelle im Aachener Kreuz.

Auf Höhe der Raststätte Aachener Land fuhr der Fahrer das Fluchtfahrzeug plötzlich mit zu hoher Geschwindigkeit von der Autobahn ab und raste in einen Auflieger eines an der Raststätte abgestellten Lastwagens. Der Auflieger wurde auf der Rückseite und das Fluchtfahrzeug auf der Fahrerseite erheblich beschädigt.

Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Zwei der Flüchtigen aus dem Auto konnte die Polizei noch auf dem Gelände der Raststätte festnehmen. Zwei weitere allerdings flüchteten in das naheliegende Wiesen- und Waldgelände. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos.

Die zwei Festgenommenen wurden der Aachener Kriminalpolizei übergeben.

Mehr von Aachener Nachrichten