Düsseldorf: Wieder neue EHEC-Fälle

Düsseldorf: Wieder neue EHEC-Fälle

Auch eine Woche nach Entdeckung des gefährlichen EHEC-Erregers auf Sprossen in Nordrhein-Westfalen werden neue Erkrankungen gemeldet.

NRW-weit stieg die Gesamtzahl der EHEC-Fälle bis Donnerstag auf 353. Das waren sieben mehr als am Vortag. 88 Menschen seien an dem gefährlichen hämolytisch-urämischen Syndrom (HUS) erkrankt, berichtete das Gesundheitsministerium in Düsseldorf.

Auch diese Zahl stieg um vier. Inzwischen werden nur noch EHEC-Fälle mit dem gefährlichen Stamm O104 gezählt, auf den die aktuelle Epidemie zurückgeht. Das Ministerium betonte, die Zahlen stünden nicht für den aktuellen Krankenstand, da viele Erkrankte wieder gesund seien.