Auch in Aachen Ärger : Wieder mehr Einsätze wegen ausufernder Hochzeitsfeiern in NRW

Auch in Aachen Ärger : Wieder mehr Einsätze wegen ausufernder Hochzeitsfeiern in NRW

Die Polizei registriert nach dem Ende der Sommerferien wieder mehr Vorfälle mit ausufernden Hochzeitsfeiern in Nordrhein-Westfalen. In der vergangenen Woche habe die Polizei deswegen neun Einsätze absolviert, berichtete eine Sprecherin des NRW-Innenministeriums auf Anfrage.

Während der Ferien waren ein bis vier Einsätze pro Woche gezählt worden. Sieben Mal wurden die Beamten innerorts aktiv, zwei Mal auf Autobahnen.

Zwei Schussabgaben und ein Einsatz von Pyrotechnik wurden aktenkundig. Die Beamten stellten vier Führerscheine sicher.

Auch in Aachen meldet die Polizei immer wieder störende Hochzeitsfeiern. Drei Hochzeitkorsos haben am Samstag in Aachen, Stolberg und Würselen für mächtig Ärger bei der Bevölkerung gesorgt, wie die Polizei am Montag mitteilte. „Die Anrufer waren genervt von der Masse der Fahrzeuge, von dem Lärm und den verursachten Verkehrsbehinderungen“, sagte Polizeisprecher Paul Kemen auf Anfrage.

(red/dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten