Maasmechelen: Wieder erschossener Biker bei Maasmechelen

Maasmechelen: Wieder erschossener Biker bei Maasmechelen

Im belgischen Dilsen-Stokkem bei Maasmechelen ist am Mittwochmorgen erneut die Leiche eines Motorradfahrers gefunden worden.

Zwei Personen hatten die Leiche am Mittwochmorgen am Rand einer Straße gefunden. Dabei sei offensichtlich gewesen, dass der Mann ermordet worden sei, sagte eine Zeugin gegenüber belgischen Medien. Die Leiche des Mannes weise mehrere Schusswunden auf, hieß es weiter. Das Opfer sei bislang noch nicht identifiziert worden.

Viele Vermutungen, wenig Konkretes

Im Mai hatte ein blutiger Dreifachmord in Eisden bei Maasmechelen die Region und die belgische Bikerszene erschüttert. Unbekannte hatten ein Mitglied der Motorradgang „Outlaws” und zwei Sympathisanten des Clubs getötet, indem sie einen Kleinlaster, in dem die drei Männer unterwegs waren, mit einer Vielzahl von Schüssen durchlöcherten. Die Opfer starben im Kugelhagel. Nach der Tat versenkten die Täter das Fahrzeug in einem Kanal.

Belgische Medien vermuteten damals, dass es sich bei der Bluttat um eine Art Racheakt der rivalisierenden Motorradgang „Hells Angels” handeln könnte. Diese Vermutung ist bis heute weder entkräftet noch erhärtet worden. Die „Outlaws” kündigten damals jedoch sofort an, auf Racheakte jedweder Art verzichten zu wollen.

Weitere Aufschlüsse über das Opfer und die Umstände seines Todes soll eine Obduktion ergeben. Die Ergebnisse werden nicht vor kommendem Montag erwartet. Bis dahin will die zuständige Staatsanwaltschaft keine Auskünfte zum Stand der Ermittlungen geben.

Mehr von Aachener Nachrichten