1. Region

Mit 41,2 Grad: Wetterstationen am Niederrhein jetzt neue Temperatur-Spitzenreiter

Mit 41,2 Grad : Wetterstationen am Niederrhein jetzt neue Temperatur-Spitzenreiter

Neue Hitze-Spitzenreiter in Deutschland: Tönisvorst bei Krefeld und Duisburg sind jetzt Rekordhalter in Sachen Höchsttemperatur. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte am 25. Juli 2019 an beiden Orten einen Wert von 41,2 Grad registriert.

Bisheriger Rekordhalter war die DWD-Station in Lingen im Emsland, an der am gleichen Tag noch höhere 42,6 Grad gemessen worden waren. Am Donnerstag gab der DWD jedoch bekannt, dass dieser Wert annulliert wurde.

Der Grund: Untersuchungen hatten ergeben, dass seit 2017 am Messfeld der Station immer wieder Temperaturen auftraten, die für die Region nicht repräsentativ waren. Verantwortlich dafür sei die deutlich gewachsene Vegetation in direkter östlicher Nachbarschaft der Station, hieß es nun beim DWD in Offenbach. Die Vegetation behindere immer wieder bei Windrichtungen aus Nordosten bis Südosten den Luftaustausch. Schon damals war der gemessene Wert sehr kritisch gesehen worden.

Der Sommer 2019 war bundesweit und auch in NRW der drittwärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881, wie der stellvertretende Leiter des Regionalen Klimabüros des DWD in Essen, Thomas Kesseler-Lauterkorn, erklärte. Der Durchschnittswert, die sogenannte Sommermitteltemperatur, habe 2019 in Nordrhein-Westfalen bei 19,1 Grad gelegen – nach 19,5 im Jahr 2003 und 19,3 im Jahr 2018. Der Sommer 2020 war nicht ganz so heiß, kommt aber mit 18,3 Grad immer noch auf Platz sieben der Rekordliste. Zum Vergleich: Die Sommermitteltemperatur in den Jahren 1961 bis 1990 lag in NRW bei 16,3 Grad.

In Tönisvorst war es in jenen heißen Julitagen 2019 erstmals seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen an drei Tagen hintereinander mindestens 40 Grad heiß geworden, hatte der DWD damals mitgeteilt. Vor 2019 war in Deutschland erst zehn Mal überhaupt die 40-Grad-Temperaturmarke erreicht worden. Am 25. Juli wurden dann bundesweit an mehr als 20 Stationen 40 Grad und mehr erreicht, in NRW allein an 13 Orten.

Die höchste Temperatur im Sommer 2020 wurde in NRW am 8. August in Weilerswist mit 37,5 Grad gemessen. Bundesweit lag der Spitzenwert bei 38,9 Grad, gemessen am 9. August in Trier.

(dpa)