1. Region

Wetter in Aachen, Düren und Heinsberg: So wird es am Wochenende

Wetterausblick : Auf Regen und Gewitter folgen heiße Sommertage

Der Mittwoch startet sonnig in der Region, doch punktuell kann es ab Mittag zu starken Gewittern kommen. Zum Wochenende hin stabilisiert sich die Wetterlage wieder und die Temperaturen klettern – in der kommenden Woche sogar auf bis zu 30 Grad in Aachen.

Die Gewitterzellen, die dabei am Mittwoch in der gesamten Region auftreten können, seien extrem lokal, betont Wetterexperte Bodo Friedrich von eifelwetter.de. So könne es in einer Straße zu Starkregen und sogar leichtem Hagel kommen, während es nur wenige hunderte Meter entfernt trocken bleibt.

Friedrich empfiehlt, gut auf den Himmel zu achten. Sollten die harmlosen, weißen Wolken rasch nach oben ziehen und Wind aufziehen, sollte der Weg an einen trockenen Ort angetreten werden. Der Deutsche Wetterdienst rechnet in Teilen von NRW sogar mit Regenfällen von mehr als 40 Litern pro Quadratmeter.

Der Grund hierfür ist der ansonsten schwache Wind. Die Wolken bleiben an einem Ort und regnen sich dort komplett aus.

„Bis zum Sonntag bleibt es leicht unbeständig, jedoch stabilisiert sich die Wetterlage zunehmend”, so Friedrich. Die Gewitter ziehen dann weiter in Richtung Ostwestfalen.

Daher bleibe es in der Region auch am Wochenende schon größtenteils trocken mit Temperaturen von bis zu 18 Grad in der Eifel und bis zu 22 Grad in Aachen.

In der kommenden Woche wird es dann richtig sommerlich. Bereits am Dienstag erwartet Friedrich 25 bis 27 Grad in der Region, bis zum Donnerstag könnte sogar die 30-Grad-Marke geknackt werden. „Wir haben also feinstes Grillwetter in der kommenden Woche, die Natur dürstet jedoch weiter”, erklärt der Experte. Denn die ausgetrockneten Böden können den kurzfristigen Starkregen nicht aufnehmen.

(cheb)