Maastricht: Werden Coffeeshops umgesiedelt?

Maastricht: Werden Coffeeshops umgesiedelt?

In Maastricht dürfen die Coffeeshops noch nicht vom Zentrum der Stadt an den Rand umgesiedelt werden. Laut L1 hat das der Staatsrat beschlossen.

Der Beschluss der Gemeinde, die Coffeeshops umzusiedeln, ist damit erst einmal gestoppt. Nach der höchsten gerichtlichen Instanz in den Niederlanden könne der Verkauf von Softdrogen nicht raumplanerisch geregelt werden - so heißt es im Betäubungsmittelgesetz.

Darüber hinaus teilte der Stadtrat mit, dass die Auswirkungen, die die Einführung des Wietpas mit sich bringen, unzureichend untersucht seien.

Die Nachbargemeinde Eijsden-Margraten hatte bereits angekündigt, gegen die geplanten Umsiedlungen Berufung einzulegen. Ihren Ausführungen zufolge sei eine Umsiedlung der Coffeeshops an den Rand der Städte nach Einführung des Wietpasses ohnehin nicht mehr notwendig.

Mehr von Aachener Nachrichten