Köln: WDR-Mitarbeiter nach Prüfung von Vorwürfen wieder im Dienst

Köln : WDR-Mitarbeiter nach Prüfung von Vorwürfen wieder im Dienst

Beim WDR ist ein Mitarbeiter, gegen den es in den vergangenen Monaten Vorwürfe wegen sexueller Belästigung gegeben hatte, wieder im Dienst. Das teilte eine Sendersprecherin am Dienstag in Köln mit. „Diese Entscheidung erfolgte auf Grundlage des Ergebnisses einer sehr sorgfältigen Prüfung”, erklärte sie.

Die Vorwürfe bezogen sich den Angaben zufolge auf die 90er Jahre. Während der Zeit der Prüfung war der Mitarbeiter nicht im Dienst. Weitere Angaben machte der WDR dazu nicht. Zuvor hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger” darüber berichtet.

Der WDR hatte im Mai einem Mitarbeiter wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung fristlos gekündigt, mit einem anderen einigte er sich außergerichtlich auf eine Trennung. Die frühere Gewerkschafts-Chefin Monika Wulf-Mathies untersucht, wie der Sender in der Vergangenheit mit Hinweisen auf sexuelle Belästigung umgegangen ist.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten