Wallenborn: "Dürfen Gegner nicht unterschätzen"