Vollsperrung der A4 zwischen Buir und Kerpen

Vollsperrung der A4 zwischen Buir und Kerpen

Autofahrer müssen auf der Autobahn 4 in vier aufeinander folgenden Nächten ab Dienstag, 10. September, mit Behinderungen rechnen. Sie wird jeweils von 22 bis 5 Uhr in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Buir und Kerpen voll gesperrt. In Fahrtrichtung Aachen wird der Verkehr in diesen Zeiten mehrmals für 15 Minuten durch die Polizei angehalten.

Zwischen dem Autobahnkreuz Aachen und der Anschlussstelle Buir werden Hinweistafeln bereits eine Woche vorher auf die Sperrung hinweisen. Der Verkehr in Richtung Köln wird ab der Anschlussstelle Buir abgeleitet und über die"U33" bis Kerpen geführt.

Der Grund für die Sperrungen ist das Ausheben von fünf je 100 Tonnen schweren Längsträgern am Bauwerk über die DB-Strecke Köln-Aachen. Aus Sicherheitsgründen wird beim Ablegen der Träger auf die Tieflader der Verkehr in Fahrtrichtung Aachen dann angehalten.

In diesen Phasen wird die Verkehrszentrale in Leverkusen die elektronischen Hinweisschilder über der Autobahn vor dem Autobahnkreuz Kerpen schalten, um die Aufofahrer auf die Sperrungen hinzuweisen. In Fahrtrichtung Köln werden im Kreuz Aachen Hinweise zur Umleitung über A44 und A61 aufgestellt.