Aachen/Alsdorf: Vier Jahre Haft für zwei Überfälle

Aachen/Alsdorf: Vier Jahre Haft für zwei Überfälle

Nur weil der wegen schweren Raubes angeklagte Alsdorfer Mike S. (22) „jetzt knapp dem Jugendstrafrecht entwachsen ist”, begründete Richter Holger Brantin die durchaus milde Strafe, sei das Gericht zu einem minderschweren Fall gekommen.

Die 9. Große Strafkammer des Aachener Landgerichts verurteilte den Alsdorfer wegen seiner Überfälle auf zwei Spielhallen in am 19. und 22. Februar dieses Jahres zu vier Jahren Haft.

„Was Sie den Opfern angetan haben, können Sie kaum wiedergutmachen”, redete Brantin dem vor Selbstmitleid zerfließenden Angeklagten ins Gewissen. Erst im Dezember war der junge Vater zu einer zweijährigen Strafe wegen Einbruchs verdonnert worden - es nutzte nur wenig.

Mehr von Aachener Nachrichten