1. Region

Bundespolizei meldet Erfolge: Vier Festnahmen am Wochenende

Bundespolizei meldet Erfolge : Vier Festnahmen am Wochenende

Ein arbeitsreiches Wochenende liegt hinter den Beamten der Bundespolizei Aachen. Von Samstag bis Montagmorgen konnten sie vier Haftbefehle vollstrecken.

In einem Linienbus, der aus Belgien am ehemaligen Grenzübergang Aachen-Bildchen am Sonntagmorgen die Grenze passierte, wurde ein 30-jähriger Deutscher festgenommen. Er wurde wegen einer Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Aachen gesucht. Er musste eine Geldstrafe in Höhe von 3070 Euro begleichen, ersatzweise drohte ihm eine 112-tägige Freiheitsstrafe. Da er die Geldstrafe unter Mithilfe seiner Familie begleichen konnte, durfte er seine Fahrt fortsetzen.

Ein 25-jähriger Mann ging den Beamten am Sonntagmorgen an der Autobahnausfahrt Aachen-Laurensberg ins Fahndungsnetz. Gegen ihn bestand seit 2019 ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Frankfurt am Main wegen Hehlerei. Des weiteren suchte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main den Marokkaner mit zwei Haftbefehlen wegen Verstöße gegen das Aufenthaltsgesetz. Er kam in Haft.

Am Wochenende wurden noch zwei weitere Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Aachen und Essen gegen einen Niederländer und einen Deutschen vollstreckt. Sie wurden wegen Erschleichens von Leistungen und Trunkenheit im Straßenverkehr gesucht.

(red/pol)