Weniger Arbeitslose in NRW: Viele offene Stellen

Weniger Arbeitslose in NRW : Viele offene Stellen

Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist im September auf den niedrigsten Stand in diesem Jahr gesunken. Gut 634.000 Menschen suchten eine Stelle, wie die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte.

Das seien etwa 23.500 weniger als im August. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 6,6 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt hat im September wieder dort angeknüpft, wo er vor der Sommerpause aufgehört hat“, sagte die Chefin der Regionaldirektion, Christiane Schönefeld. Im Vergleich zum September 2017 seien in NRW sogar fast 60.000 Menschen weniger arbeitslos gemeldet.

Für die Betriebe in NRW werde die Suche nach Mitarbeitern immer schwieriger. „Derzeit sind in NRW über 180.000 Stellen unbesetzt“, sagte Schönefeld. In vielen Branchen dauere es immer länger, bis freie Stellen besetzt werden könnten, in einigen Regionen herrsche in einzelnen Berufsfeldern ein Fachkräftemangel.

Schönefeld beklagte, dass Flüchtlinge zwischen 18 und 25 Jahren derzeit in NRW keinen Schulabschluss nachholen könnten. Sie drohten „mit großer Wahrscheinlichkeit unsere Langzeitarbeitslosen von morgen“ zu werden. Die Landesregierung sollte deshalb bald ihr im Koalitionsvertrag gegebenes Versprechen einlösen und ihnen ein schulisches Angebot machen.

(dpa)