Verspätungen und Ausfälle des RE1 nach Aachen möglich

Auch Regionalexpress 1 betroffen : Blitztreffer in Stellwerk bringt Bahnverkehr durcheinander

Der Bahnverkehr in Nordrhein-Westfalen war am Montag durch zahlreiche Verspätungen und Ausfälle durcheinandergebracht worden, unter anderem beim RE1. Ein Blitz hatte am Morgen in ein Stellwerk in Mülheim eingeschlagen.

Nach dem heißen Wochenende mit Temperaturen um die 30 Grad waren am Montagmorgen im Westen teils heftige Gewitter über das Land gezogen. In Mülheim schlug dabei ein Blitz in ein Bahn-Stellwerk ein – erhebliche Behinderungen waren die Folge.

Dadurch seien Signale und Weichensteuerungen ausgefallen, sagte ein Bahnsprecher. Die Züge seien teils mit deutlich verminderter Geschwindigkeit gefahren, teils fielen sie aus. Der Fernverkehr wurde umgeleitet. Es gebe erhebliche Behinderungen im Ruhrgebiet und Rheinland.

Ein zweiter Blitzeinschlag in Düsseldorf legte am Morgen mitten im Berufsverkehr die S-Bahn-Linie 8 lahm. Eine gute Stunde sei auf der S-Bahn-Strecke in beiden Richtungen nichts mehr gelaufen, sagte ein Bahn-Sprecher in Düsseldorf.

Um 9.06 Uhr lief der Verkehr wieder an. Die S8 verbindet Mönchengladbach über Düsseldorf und Wuppertal mit Hagen. Die Fahrgäste konnten in Düsseldorf-Gerresheim mit Taxi und Bus weiterfahren. Sie mussten über Gleise zum Bahnhof gehen.

Nicht viel besser erging es vielen Autofahrern im Land: Auch auf den Autobahnen staute sich der Verkehr am Montagmorgen zeitweise auf etwa 300 Kilometern.

(red/dpa)