Tarifstreit im NRW-Einzelhandel: Verdi ruft zu Warnstreiks am Freitag auf

Tarifstreit im NRW-Einzelhandel : Verdi ruft zu Warnstreiks am Freitag auf

Im Tarifstreit des nordrhein-westfälischen Einzelhandels hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten für Freitag zu ersten Warnstreiks aufgerufen. Zu zwei zentralen Streikversammlungen in Düsseldorf und Dortmund erwartet die Gewerkschaft rund 3000 Streikende aus allen Teilen des Landes.

Welche Handelsketten von den Warnstreiks betroffen sein werden, dazu sagte die Gewerkschaft zunächst nichts.

Verdi fordert für die Beschäftigten im NRW-Einzelhandel eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber 163 Euro, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Außerdem will die Gewerkschaft die Allgemeinverbindlichkeit für ihre Tarifverträge im Einzelhandel erreichen, so dass die Regelungen für alle Unternehmen und alle Beschäftigten gelten.

Die Arbeitgeber hätten bislang lediglich eine Anhebung der Löhne um 1,5 Prozent zum 1. Mai 2019 und weitere 1,0 Prozent ab dem 1. Mai 2020 angeboten. Damit liege das Angebot noch unter der Inflationsrate und bedeute de facto Reallohnverluste für die Beschäftigten, kritisierte die Verdi-Verhandlungsführerin Silke Zimmer.

Die Tarifverhandlungen sollen am 6. Juni in Düsseldorf fortgesetzt werden.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten