Düsseldorf: Unwetter tobt über NRW: Männer vom Blitz getroffen

Düsseldorf: Unwetter tobt über NRW: Männer vom Blitz getroffen

Ein heftiges Unwetter hat am Wochenende Nordrhein-Westfalen heimgesucht und vielerorts eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Rettungskräfte waren vor allem am Freitagabend im Dauereinsatz. Zwei Menschen wurden von Blitzen getroffen.

Entwurzelte Bäume blockierten Straßen und nasse Fahrbahnen brachten Autofahrer ins Schleudern, wie Polizei und Feuerwehr mitteilten. Bei Unna wurde ein Motorradfahrer bei voller Fahrt auf der Autobahn 1 von einem Blitz getroffen und lebensgefährlich verletzt. Der 29-Jährige zog sich am Freitag schwere Verbrennungen zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie ein Polizeisprecher sagte. Nach dem Blitzeinschlag krachte der Mann ungebremst gegen einen Wagen und stürzte. Mit einem Rettungswagen wurde er in eine Klinik gebracht. Ein herbeigerufener Rettungshubschrauber musste wegen des Gewitters abdrehen.

In Leverkusen suchte eine Familie Schutz unter einem Baum. Dort schlug ein Blitz ein und verletzte den 39-jährigen Mann. Das sechs Jahre alte Kind und die Frau blieben unverletzt. Der Vater wurde in ein Krankenhaus gebracht.

In Jülich geriet ein Autofahrer auf regennasser Fahrbahn aus der Spur und kollidierte mit einem Motorradfahrer. Der 48-jährige Motorradfahrer wurde lebensgefährlich verletzt und starb wenig später im Krankenhaus. Der Autofahrer hatte in einer leichten Kurve die Kontrolle verloren, war ins Schleudern geraten und dann in den Gegenverkehr gefahren.

Umgeknickte Bäume und Blitzeinschläge

Im sauerländischen Olsberg schlug ein Blitz in den Dachstuhl eines Einfamilienhauses ein und setzte diesen in Brand. Der Hauseigentümer erlitt bei seinem Löschversuch einen Stromschlag, sein Bruder zog sich eine Rauchgasvergiftung zu. Beide mussten schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. In Schmallenberg (ebenfalls Sauerland) rückte die Feuerwehr zweimal aus, um umgeknickte Bäume von den Wegen zu räumen

Bei Solingen krachte am Freitagabend ein Blitz in ein Stellwerk und sorgte für Probleme auf der Bahnstrecke zwischen Dortmund und Köln. Acht Züge steckten zeitweise fest, wie ein Bahnsprecher sagte. Weitere Züge mussten umgeleitet werden, bis der Schaden behoben war. In Ennepetal schlug ein Blitz in einen Wald ein. Mit rund 3.000 Litern Wasser wurde das verursachte Feuer gelöscht.