Bonn: Uni Bonn feiert Gründung des Zentrums für Philosophie

Bonn: Uni Bonn feiert Gründung des Zentrums für Philosophie

Die Universität Bonn feiert am Dienstag (16 Uhr) die Gründung des Internationalen Zentrums für Philosophie Nordrhein-Westfalen. Ziel des neuen Zentrums ist unter anderem, Forschung und Lehre im Fach Philosophie noch besser als bislang international zu vernetzen, wie die Universität mitteilte.

Renommierte aus- und inländische Wissenschaftler sollen die Gelegenheit erhalten, in den ab Mai 2009 stattfindenden Ernst Robert Curtius Vorlesungen ihre neuesten Forschungsergebnisse in Bonn zu präsentieren.

Den Namenszusatz „Nordrhein-Westfalen” trägt das neue Zentrum mit der Zustimmung des Landtags, der sich einstimmig für diese Bezeichnung ausgesprochen hatte. Er soll die landesweit herausragende Stellung der Philosophie in Bonn verdeutlichen.

Das neue Zentrum wurde von dem Bonner Philosophen Wolfram Hogrebe geplant. Es vereint das Institut für Philosophie, das Institut für Wissenschaft und Ethik sowie das Deutsche Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften.

In dem Statut des Zentrums sind ferner Allianzen mit dem Mathematischen Institut, dem Institut für Rechtsgeschichte und dem Institut für Ethnologie festgeschrieben. In offizieller Kooperation steht das Zentrum zudem mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig.

Mehr von Aachener Nachrichten