1. Region

Kettenis/BE: Unfall verursacht, geflüchtet und dann eingeschlafen

Kettenis/BE : Unfall verursacht, geflüchtet und dann eingeschlafen

Im belgischen Kettenis hatten es die Polizisten der Polizeizone Weser-Göhl am Samstag mit einem ganz besonderen Fall von Fahrerflucht zu tun. Die Suche nach einem flüchtigen Unfallverursacher endete nämlich schon nach wenigen hundert Metern kurios.

Nhac nAgnabe der lbngsihcee zePiiol rfhu edr nanM am eomgSmgaastrn egneg 0:063 hUr ebrü den rrhuegBbesc Wge in tK,esetin las re itm snemei utAo trse gegne eein lrhskseeienrV dnu dann geeng neein Baum tplrgela esni .smus Der rhFear ferrfig aidanfhur ztseru ide th.lcFu

Dei eSuch cnah dme lhingcüteF lsttetagee schi ürf die nheuungrzefnei loiinePstz ngeldarsli ctihn hwg.ciiesr aDs trsak bteedcsighä otAu satnd rnu eiegnw ntduerh etMre rweeit am rßnnSaaedtr. iHnert mde turSe:e Der merlwlietiet nsfeeeeilancgh aehrF.r nieE Üegnüfuprbr rhcdu ied nzoPliseit rt,gieb sdsa erd nnaM nture ceienlhrheb hnulfeloksiolsA .adsnt