Düsseldorf: U-Bahn-Pfusch: Ermittlungen dauern mindestens bis Anfang 2011

Düsseldorf: U-Bahn-Pfusch: Ermittlungen dauern mindestens bis Anfang 2011

Bei den Ermittlungen zum mutmaßlichen Pfusch beim U-Bahn-Bau in Düsseldorf sind Ergebnisse voraussichtlich erst Anfang 2011 zu erwarten.

Da die Schlitzwände nach der jetzigen Bauplanung Ende dieses Jahres ausgegraben würden, könnten die beanstandeten Messprotokolle erst dann geprüft werden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Düsseldorf, Johannes Mocken, auf ddp-Anfrage.

Anlass der Ermittlungen ist der Verdacht, dass die Protokolle von 27 Wandabschnitten gefälscht wurden. Diese zeitlich begrenzt eingesetzten Schlitzwände sollen die Baugrube unter anderem vor Grundwasser schützen.

Sonderprüfer hatten in Düsseldorf beim Bau der Wehrhahn-Linie ähnliche Unregelmäßigkeiten festgestellt wie beim Ausbau der Kölner U-Bahn. In beiden Städten wurden Messprotokolle gefälscht und Bauarbeiten nicht ordnungsgemäß ausgeführt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt in diesem Zusammenhang gegen Mitarbeiter des Baukonzerns Bilfinger Berger.

Mehr von Aachener Nachrichten