Digitaler und interaktiver: „Texthelden“ starten großen Schülerwettbewerb

Digitaler und interaktiver : „Texthelden“ starten großen Schülerwettbewerb

Willkommen in der Zukunft! Wir leben in einer digitalen Welt, in der Informationen jederzeit und überall verfügbar zu sein scheinen. Ohne Smartphone, Tablet und Laptop geht nichts mehr. Und die neuen Medien?

Sie schaffen Lebenswirklichkeiten, mit denen viele Menschen fremdeln: das Internet der Dinge, virtuelle Räume, das Social Web oder die künstliche Intelligenz. Umso mehr fordert uns der Umgang mit den diversen Medienformen – in der Schule, im Büro oder zu Hause. Wie unterscheidet man „Fake News“ von vertrauenswürdiger Berichterstattung? Was zeichnet Meinungstexte aus? Wie gehen wir mit der Vielfalt der Informationskanäle verantwortungsbewusst um?

„Texthelden“ – das Schulprojekt unserer Redaktion – beantwortet diese und viele weitere Fragen. Es stellt sich für die neuen Projektzeiträume digitaler auf, ganz auf die Bedürfnisse von Schülern unterschiedlicher Altersstufen abgestimmt. Im Mittelpunkt steht ein großer Schülerwettbewerb zu einem aktuellen Thema: Europa! Denn am 26. Mai finden in Deutschland die Wahlen zum neuen Europaparlament statt.

Nach Frankreich in den Urlaub fahren, ohne an den Grenzen einen Pass vorzeigen zu müssen. Aufzuwachsen in einer Zeit, in denen die Menschen friedlich zusammenleben, in denen sie Demokratie statt Tyrannei erfahren. All das und noch viel mehr lässt sich mit dem schlichten Wort „Europa“ kaum zusammenfassen. Robert Schuman, einer der Gründerväter der EU, hat es einmal so formuliert: „Europa lässt sich nicht mit einem Schlage herstellen und auch nicht durch eine einfache Zusammenfassung. Es wird durch konkrete Tatsachen entstehen, die zunächst eine Solidarität der Tat schaffen.“

Was bedeutet Europa für die Schüler in der Region? Unsere Redaktion hilft dabei, das Klassenzimmer in eine Multimedia-Redaktion zu verwandeln. Die Schülerinnen und Schüler schlüpfen dabei in die Rolle eines Redakteurs und erstellen Beiträge in digitaler Form rund um das Thema Europa – zum Beispiel am Computer, mit dem Tablet oder dem Smartphone. Das Format ist frei wählbar: Video, Audio, Foto oder Text. Die Redaktion von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten begleitet die Nachwuchsjournalisten mit Werkstattgesprächen, gibt wertvolle Tipps und besucht Schüler und Lehrer im Unterricht.

„Der Schülerwettbewerb zu Europa ist eine hervorragende Möglichkeit, zwei wichtige Anliegen miteinander zu verbinden: Wir bringen jungen Menschen ein für ihre Zukunft bedeutendes Thema spielerisch näher und machen sie gleichzeitig fit im Umgang mit neuen Medien“, sagt Thomas Thelen, Chefredakteur von Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten.

Es gibt noch einen weitere Grund, warum sich das Mitmachen lohnt: Die Gewinner des Wettbewerbs dürfen sich über Geld für die Klassenkassen und exklusive Einblicke hinter die Kulissen des Medienhauses Aachen freuen,

Das Schulprojekt „Texthelden“ läuft über jeweils zwei mal vier Wochen und richtet sich an Grundschulen ab der dritten Klasse sowie an weiterführende Schulen. Informationen zum Wettbewerb und die Teilnahmebedingungen gibt es online unter www.schule.az-an.de oder bei unserem Info-Nachmittag im Medienhaus Aachen am Dienstag, 12. März.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten