Bonn: Telekom wehrt sich gegen Betrugsvorwurf wegen Auskunftspreisen

Bonn: Telekom wehrt sich gegen Betrugsvorwurf wegen Auskunftspreisen

Die Deutsche Telekom hat Betrugsvorwürfe des Auskunftsdienstes Telegate entschieden zurückgewiesen. Ein Telekom-Sprecher erklärte am Freitag in Bonn, die Vorwürfe seien „in vollem Umfang unbegründet”.

Bei dem seit Jahren andauernden Streit geht es um die Preise für Auskunftsdaten. Telegate und andere Wettbewerber werfen der Telekom vor, jahrelang überhöhte Preise abgerechnet zu haben.

Nach einem Bericht des „Handelsblatts” nahm die Staatsanwaltschaft Bonn inzwischen aufgrund einer Anzeige der Telegate-Gründer Ermittlungen wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs auf.