Tausende Ostermarschierer für Frieden unterwegs

„Ohne Zähl-Appell“ : Tausende Ostermarschierer für Frieden unterwegs

Auch in Düsseldorf, Berlin, Flensburg, Schwerin, Bremen und vielen anderen Städten zogen Menschen bei strahlendem Sonnenschein für Frieden und Abrüstung und das Verbot von Atomwaffen auf die Straße.

Während die Bewegung bis in die 80er Jahre hinein Hunderttausende mobilisieren konnte, werden inzwischen in den meisten Städte nur noch mehrere Hundert Aktivisten gezählt. Nur wenige bringen es über die 1000er-Marke.

In der rund eine Million Einwohner zählenden Domstadt Köln etwa vermeldete die Polizei nur 60 Demonstrierende. Allerdings seien die Aktivisten dort auch zur Hauptkundgebung nach Düsseldorf gezogen, erklärte der Sprecher des in Bonn ansässigen Netzwerks, Kristian Golla, die Teilnehmerzahlen. Vielerorts habe es immerhin Steigerungen gegenüber dem Vorjahr gegeben.

„Der Ostermarsch ist nicht der Zähl-Appell der Friedensbewegung“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Die Gesellschaft und ihre Protestformen hätten sich im Laufe der Jahrzehnte verändert. „Insofern ist es doch schön, dass die Fridays-for-future-Bewegung die Latsch-Demo wiederentdeckt hat.“ Nach Angaben der Friedenskooperative waren von Gründonnerstag bis Ostermontag in mehr als 100 deutschen Städten Ostermärsche geplant.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten