Region: Tagebau Garzweiler führt zu weiteren Baustellen im Autobahnkreuz Wanlo

Region: Tagebau Garzweiler führt zu weiteren Baustellen im Autobahnkreuz Wanlo

Wo Braunkohle gewonnen wird, muss das Autobahnnetz rund um das Abbaugebiet neu geordnet, verstärkt oder verlegt werden. So auch bei Garzweiler. Ab Freitagabend um 20 Uhr bis voraussichtlich Ende Juni wird im Autobahnkreuz Wanlo die direkte Verbindung von der Autobahn A46 aus Heinsberg auf die A61 nach Venlo gesperrt.

Wie die Pressestelle von Straßen.NRW berichtet, wird der Verkehr über die A61-Anschlusstelle Wanlo umgeleitet. Die derzeit geschlossene Verbindung von der A61 aus Koblenz auf die A46 nach Heinsberg wird im Gegenzug ab Freitag, 8. Juni, wieder geöffnet.

Außerdem wird am Wochenende auf der A61 zwischen Wanlo und Mönchengladbach-Güdderath in Richtung Venlo eine Baustelle eingerichtet. Dort ist von Freitag um 20 Uhr bis Montag, 11. Juni, um 6 Uhr nur ein Fahrstreifen frei. Ab Montag werden wieder beide Fahrstreifen zur Verfügung stehen, allerdings mit eingeengter Breite von 3,25 Metern und 2,60 Metern.

Die A61 wird voraussichtlich Anfang Juli zwischen den Autobahnkreuzen Jackerath und Wanlo in Richtung Venlo durch den Tagebau Garzweiler unterbrochen und über die A44n umgeleitet. Dadurch sind immer noch größere Umbaumaßnahmen am Autobahnkreuz Wanlo notwenig. Weitere Informationen zum Autobahnumbau bei Garzweiler gibt es auf der Internetseite von Straßen.NRW.

Die aktuelle Verkehrslage sehen Sie auf unserer Staukarte:

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten