1. Region

Nicht zum Schwimmkurs zugelassen: Student im 59. Semester klagt auf Hochschulsport

Nicht zum Schwimmkurs zugelassen : Student im 59. Semester klagt auf Hochschulsport

Ein RWTH-Student im 59. Semester darf vorerst an einem Schwimmkurs im Hochschulsport teilnehmen. Das hat eine gütliche Einigung zwischen dem Mann und der Uni vor dem Verwaltungsgericht am Freitag ergeben.

Wie ein Gerichtssprecher mitteilte, war der Student, Jahrgang 1970, zu dem von ihm gewünschten neuen Schwimmkurs in der Leistungsstufe 4 nicht zugelassen worden. Dieser soll laut RWTH Aachen als „Technik-, Aufbau- und Fördertraining“ für diejenigen dienen, „die schon drei Schwimmstile – Brust, Kraul und Rücken – komplett beherrschen.“

Der Antragsteller erfülle diese Voraussetzungen nicht, so die RWTH. Der Student verwies demgegenüber auf sein Deutsches Schwimmabzeichen in Silber und Gold. Die RWTH will nun die Zulassungsvoraussetzungen für die neue Leistungsstufe transparent regeln.

So lange dürfe der bald 50-Jährige den laufenden Kurs bis zum Ende besuchen. „Auf dieser Grundlage hat die Kammer auf einen Ortstermin am Beckenrand einschließlich Vorschwimmen (des Antragstellers, nicht der Kammer) verzichtet“, heißt es in der Mitteilung abschließend.

(red)