Kelmis: Streit zwischen Jugendlichen eskaliert: Ein Schwerverletzter

Kelmis: Streit zwischen Jugendlichen eskaliert: Ein Schwerverletzter

Bei einem Streit zwischen Jugendlichen in einer Kneipe im belgischen Kelmis ist ein Mann in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt worden. Er hatte zuvor versucht zu schlichten.

Wie das belgische Nachrichtenportal „Grenzecho” berichtet, ist es gegen 5 Uhr in der Nacht zum Streit zwischen zwei Gruppen Jugendlicher gekommen.

Der Streit eskalierte nach kurzer Zeit, eine der beiden Gruppe trat die Flucht an und suchte in einem Wohnhaus in der Kelmiser Siedlung „An den Eichen” Unterschlupf. Die zweite Gruppe nahm daraufhin die Verfolgung auf - bewaffnet mit Schlagstöcken und Messern.

Der Vater einer betroffenen Person wollte nun den Streit schlichten und die Bewaffneten zur Vernunft bringen. Die Gruppe ließ sich allerdings nicht beruhigen und traktierte den Mann unter anderem mit den Schlagstöcken.

Der ins Wohnhaus geflüchteten Gruppe gelang es dann Informationen des Portals „Grenzecho” zufolge aber, den schwer verletzten Mann ins Haus zu tragen und die Türe zu schließen. Und dennoch war der Streit damit noch nicht beendet: Die bewaffnete Gruppe versuchte ins Hausinnere zu gelangen, warf mit Gartenstühlen Fenster ein.

Der Polizei gelang es dann, einige Personen der zweiten Gruppe festzunehmen und der Staatsanwaltschaft vorzuführen. Der Vater wurde ins Eupener Krankenhaus eingeliefert.

Mehr von Aachener Nachrichten