Aachen: Stimmungsvolle Eröffnung mit „007“ und Prinzessin Mary

Aachen: Stimmungsvolle Eröffnung mit „007“ und Prinzessin Mary

Das war eine farbenfrohe, fröhliche, sympathische, am Ende sogar noch rasante CHIO-Eröffnungsfeier am Dienstagnachmittag in der Aachener Soers. Ganz im Zeichen des Partnerlandes Dänemark gab es eine gute Stunde allerbeste Unterhaltung, ein Höhepunkt war fraglos das temperamentvolle Finale, das die Königlich Dänischen Gardehusaren präsentierten.

Doch auch der Auftakt hatte es in sich: Schließlich fuhr der legendäre James-Bond-Darsteller Roger Moore in einer Kutsche ins Stadion, begleitet von seiner Frau Lady Kristina, dem Chefredakteur unserer Zeitung, Bernd Mathieu, und AZ-Redakteur Manfred Kutsch.

Eröffnete das Reitturnier offiziell: Kronprinzessin Mary von Dänemark (links), hier mit Prinzessin Benedikte.

Moore nahm als Unicef-Ehrenbotschafter aus den Händen des Chefredakteurs einen Scheck über 180 000 Euro entgegen. Dieses Geld spendeten unsere Leser für die von Kutsch begleitete Aktion „Die Kinder von Bangladesch“. Roger Moore, vom Publikum stehend und mit großem Applaus begrüßt, bedankte sich mit einem „Danke, danke, danke“ bewegt für die Spende und zeigte sich beeindruckt von der Größe und Kulisse des Aachener CHIO.

Das CHIO-Partnerland Dänemark machte die Eröffnungsfeier beim Weltfest des Pferdesports zur Königsdisziplin.

Sogar das Wetter spielte bei der Eröffnung in der Soers gestern mit. Im Mittelpunkt des Interesse standen natürlich Kronprinzessin Mary von Dänemark und Prinzessin Benedikte, Schwester von Königin Margrethe II., die das Turnier offiziell eröffnete.

Im Rahmen der Auftaktshow nahm Unicef-Ehrenbotschafter Roger Moore (rechts) aus den Händen von AZ-Chefredakteur Bernd Mathieu und Redakteur Manfred Kutsch einen Scheck über 180.000 Euro entgegen — Spenden unserer Leser. Foto: Michael Jaspers
(bb)
Mehr von Aachener Nachrichten