Aachen: Staub zu Staub: Marode Autobahnbrücke niedergelegt

Aachen: Staub zu Staub: Marode Autobahnbrücke niedergelegt

Mit schwerem Gerät sind die Bauarbeiter am Wochenende auf der A544 angerückt, um die erste Hälfte der gut 50 Jahre alten Autobahnbrücke über der Haarener Gracht abzureißen.

Autofahrer mussten dafür eine Vollsperrung des Zubringers zum Aachener Kreuz und der darunterherführenden Straße hinnehmen.

Größere Staus blieben jedoch aus, der Verkehr rollte über ausgeschilderte Umleitungsstrecken. Auch die A544 ist wieder freigegeben, dort müssen sich die Autofahrer jedoch über einen längeren Zeitraum auf Behinderungen einstellen.

Gut anderthalb Jahre wird es nach den derzeitigen Planungen des Landesbetriebs Straßen NRW dauern, bis die neue Brücke an der Stelle in voller Pracht fertiggestellt ist.

Der Landesbetrieb hatte sich für den Abriss entschieden, weil sich eine Sanierung wegen der starken Schäden an dem betagten Bauwerk nicht mehr gelohnt hätte. Für den Neubau sind rund vier Millionen Euro veranschlagt.

Mehr von Aachener Nachrichten