Aachen: Stau auf der A44 an drei Tagen zu erwarten

Aachen : Stau auf der A44 an drei Tagen zu erwarten

Von Dienstag bis Donnerstag, 4. bis 6. September, steht den Verkehrsteilnehmern auf der A44 von und in Richtung Düsseldorf zwischen dem Autobahnkreuz Aachen und der Anschlussstelle Broichweiden jeweils nur eine Fahrbahn zur Verfügung.

Um die zweite Hälfte einer neuen Brücke über alte Gleise fertigstellen zu können, müsse der Verkehr für beide Fahrtrichtungen auf die bereits fertiggestellte Seite Richtung Düsseldorf geführt werden, teilte Straßen.NRW am Freitag mit. Die Einrichtung dieser Verkehrsführung erfordere die Sperrung.

Dienstag (4.9.) und Mittwoch (5.9.) werde eine notwendige temporäre Schutzwand errichtet. Am Mittwoch erfolge dann die Einrichtung der neuen Verkehrsführung, bei der wieder zwei Fahrstreifen in jede Fahrtrichtungen zur Verfügung stehen und alle Fahrbeziehungen erhalten bleiben. In etwa fünf Wochen wird die Verkehrsführung noch einmal leicht modifiziert, indem die Abfahrt in Richtung Niederlande/Europaplatz um rund 300 Meter in Richtung Süden verschoben wird.

Die Arbeiten für den Umbau des Aachener Kreuzes laufen auch in den anderen Bereichen weiter. Im Frühjahr 2019 soll mit dem anschließenden zwei Kilometer langen sechsstreifigen Ausbau der A44 von der Anschlussstelle Broichweiden in Richtung Düsseldorf begonnen werden. Im Vorfeld werden Versorgungsleitungen in der L232 (alt B264) verlegt, Rodungsarbeiten ausgeführt und der Kampfmittelräumdienst sucht die benötigten zusätzlichen Flächen ab.

Der Vertrag zum Neubau der „Überflieger“-Brücke auf der A4 von den Niederlanden in Richtung Autobahnkreuz ist vergeben. Die Arbeiten vor Ort werden voraussichtlich Ende September/Anfang Oktober beginnen.

(cs)
Mehr von Aachener Nachrichten