Köln/Düsseldorf: Start des Rhein-Ruhr-Express weiter ungewiss

Köln/Düsseldorf: Start des Rhein-Ruhr-Express weiter ungewiss

Baubeginn und Inbetriebnahme des Rhein-Ruhr-Express (RRX) verzögern sich angeblich weiter.

Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger” (Donnerstagausgabe) vorab berichtete, sieht sich die Bundesregierung nicht in der Lage, einen Starttermin zu nennen. Auch die Finanzierung des Verkehrsprojektes erscheine wieder fraglich. Das gehe aus einer Antwort der Regierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, berichtete die Zeitung weiter.

Darin heißt es demnach, „Planfeststellungsverfahren für den RRX zwischen Köln-Mülheim und Dortmund werden voraussichtlich ab 2011” eingeleitet. Über die Dauer könne man nichts sagen. Auch die Frage nach dem Baubeginn könne deshalb „aus planungsrechtlichen Gründen derzeit nicht beantwortet werden”. Der Baubeginn hänge auch „von den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln” ab.

Nach dem Scheitern des Metrorapids im Jahr 2003 hatten die damalige rot-grüne Landesregierung und die Deutsche Bahn (DB) bereits zur Fußball-WM 2006 einen schnellen Nahverkehrszug in Aussicht gestellt. Unter dem Namen Metroexpress und später RRX wurden diese Vorschläge debattiert.

Ende 2008 hatten der damalige Bahnchef Hartmut Mehdorn, der damalige Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und der damalige Landesverkehrsminister Oliver Wittke (CDU) rasche Verbesserungen im Regionalverkehr versprochen. Auf einen konkreten Starttermin für den RRX legten sie sich nicht fest.

Mehr von Aachener Nachrichten