Köln: Stadt Köln untersagt FC-Gräber auf Melaten

Köln: Stadt Köln untersagt FC-Gräber auf Melaten

Die Stadt Köln hat die Ausstattung von Grabfeldern mit Fußball-Symbolen auf dem Melaten-Friedhof untersagt.

Sie widersprach am Dienstag Darstellungen der Friedhofsgärtner-Genossenschaft, wonach die Stadt Rahmenbedingungen für ein Gräberfeld für Fans des 1. FC Köln geschaffen habe.

Dies sei ausdrücklich nicht Bestandteil eines im März beschlossenen Gestaltungskonzepts. Die Verwaltung lehne weiter derartige Fan-Gräber auf dem denkmalgeschützten Melaten-Friedhof ab und habe das den Friedhofsgärtnern auch mitgeteilt.

Der Kölner „Express” hatte am Dienstag über die Einrichtung eines 18 mal 18 Meter großen Areals für 100 Fan-Gräber berichtet. „Auf einem speziellen FC-Friedhof bestattet zu werden, ist für manche Fans bestimmt eine freudvolle Aussicht”, zitiert das Blatt den Geschäftsführer der Kölner Friedhofsgärtner, Josef F. Terfrüchte.

Die Stadt habe die Voraussetzungen dafür geschaffen. „Den jetzigen Versuch, einseitig Fakten zu schaffen, toleriert die Stadt Köln nicht”, erklärte das Presseamt.

Sie habe deshalb den Friedhofsgärtnern untersagt, Gräberfelder auf Melaten mit Symbolen des 1. FC Köln oder anderen Fußballmerkmalen zu versehen.

Als bundesweit erster Fußballclub eröffnete der HSV vor einem Jahr einen eigenen Fanfriedhof.