1. Region

Aachen: Skandal am Klinikum: Weiterer Mitarbeiter entlassen

Aachen : Skandal am Klinikum: Weiterer Mitarbeiter entlassen

Nach Bekanntwerden des Skandals in der Notaufnahme hat sich das Aachener Universitätsklinikum von einem weiteren Mitarbeiter des Pflegedienstes getrennt. Der betreffende Mitarbeiter habe zwischenzeitlichen einen Aufhebungsvertrag unterschrieben, teilte ein Sprecher des Klinikums am Dienstag auf Anfrage unserer Zeitung mit.

rVei ndnaree iabtreMnietr sde etPlesngifedse rwa esberti im Seebtermp rfsltiso üedktnigg owredn. Dei Ahaercen taashtwscStatlnafa eahtt am angMto nie Vrahefern ielei,eegtnt mu uz ,pnrüef bo es chis ebi nde Vfnoärlle am ilnuKkmi eömieshrleigwc mu tntSftaaer ahenegtld ah.t

lePerfg der maNeofnthau anthte hcis etnemde rdoe rtiegindewa ni hmeri tnBseesiwsu iegeäertscnhnk ettPninea itnhecmkgs nud vekdtlriee nud shic dnalehisßenc tim ehinn ftref.roitago eeteWir stFoo neizeg anektc eKeleritörp nvo aettie.nnP sDeie sootF eawrn annd eübr end rrsntnzdeinhiahKceutc WsphpAta etrvbrteei eodwr.n

Durch enine aonemynn sweiiHn errhuf edi genkisliiKuumltn im tmbeSrepe vno den Fot.so Die thacwansSflattasat geth avdno aus, binahrlne erd näecsnht zwei cWeohn teieecshdnn zu kö,ennn ob ein llfrmeeos rthnrgefsvEeuairmtnl geneg eetzreiidg reod rhüeerf rarbeiiMtet dse mlinKiksu etlenetiieg rdiw eord .htnic

In etrchtaB eknomm tätaftrstdeSbane wie ssaucihMrb ovn lSncftehbozhe,une itNguöng oedr edi gtzeeruVln sde nrlcehöniecpöhssht isrenbcbeeshLe cdurh uhi.Bdaalmfnne