1. Region

Köln: Silvester-Übergriffe beunruhigen Köln-Touristen

Köln : Silvester-Übergriffe beunruhigen Köln-Touristen

Die Übergriffe in der Silvesternacht in Köln haben auswärtige Besucher beunruhigt. „Vor Karneval hatten wir mehr als 500 Anfragen von Partnern, Agenturen und Reiseveranstaltern aus dem In- und Ausland, die wissen wollten, ob sie überhaupt noch nach Köln kommen könnten”, sagte der Geschäftsführer der Köln Tourismus GmbH, Josef Sommer, am Freitag.

trrcsniihuwaleseEe abhe se rnu igween rennuinreoStg eegnbe.g Jehocd neise raeihlcinhhscw eine heRei ntileeerploz etä,Gs edi ihntc im ruaoVs ucebgth tat,hen sua essinBrgo nchit ekeg.nmom eektornK hnlaZe änegl bera honc ncthi .rvo

W„ir dins rgeuübtez, dass se mi afLeu sde Jresha gnglniee ,rdwi end Imeingauchber deierw n”cmtw,eehuazt oebtnte ezstAscnviserdauisrhtfto ehlatbisE leehTn. eNenb edn nsiErienesg na sSrvetile ettähn ied nehclsgäA von arPsi dnu tuslabnI uz ienre esnabrrüp ghsrVeuruneicn eib säSnendieetrdte hf.ürgte sbhDlea esi asd mehaT ciSihteerh enie red eazenrntl srdearreHouefgn,un um vlorrnee sgneageeng terVeuanr in ned madousTssrurontti lKön iderew zu wiegnenn, sgtae Somm.er

Im vegerngnane rhJa nhabe nhac Agabenn von ölKn imsousrTu tafs 6 nlnlMiieo cueeBrsh ni soletH udn oinnesenP in Knöl tbahcür,enet 34, otnrePz remh als 2104 dun so eevil wie cnho ine. wtaE ien ttlDeir der tGäes amkne uas dme dAna,slu eid esnimte vno neihn sau ,binnrtreGoniaß den ASU dnu edn eendnladN.eri