Krefeld: Sieben Monate Haft für Überfall auf Rollstuhlfahrer

Krefeld: Sieben Monate Haft für Überfall auf Rollstuhlfahrer

Für den Überfall auf einen Rollstuhlfahrer hat das Amtsgericht Krefeld am Donnerstag einen 25-Jährigen zu einer Haftstrafe von sieben Monaten ohne Bewährung verurteilt.

Der Arbeitslose hatte dem Opfer einen Aufkleber der rechtsextremistischen NPD an die Stirn geheftet und es mit Reizgas besprüht. Neun Monate nach dem Übergriff in der Krefelder Innenstadt leidet der Rollstuhlfahrer noch immer unter Angstzuständen.

Erst im Gerichtssaal verriet der 25-Jährige den Namen eines Kumpanen aus der rechten Szene, der an dem Überfall beteiligt gewesen sein soll. Zum Motiv sagte der Mann, er sei betrunken gewesen und wollte seine Ruhe haben.

Mehr von Aachener Nachrichten