Geplatzter Reifen verursacht Kettenreaktion: Schwere Unfälle auf der A4 bei Eschweiler

Geplatzter Reifen verursacht Kettenreaktion : Schwere Unfälle auf der A4 bei Eschweiler

Ein geplatzer Reifen auf der Autobahn 4 zwischen Eschweiler-Ost und Weisweiler hat am Montagabend eine folgenschwere Kettenreaktion ausgelöst. Nach ersten Erkenntnissen sind zwei Personen verletzt worden. Über fast zwei Stunden staute sich der Verkehr Richtung Köln.

Wie ein Sprecher der Kölner Autobahnpolizei mitteilte, gehen die Beamten davon aus, dass gegen 17.50 Uhr ein geplatzter Autoreifen eine Kettenreaktion auslöste. Der betroffene Fahrer konnte sein Auto infolgedessen bei voller Fahrt nicht mehr kontrollieren und krachte vermutlich gegen eine Leitplanke. Er wurde verletzt.

Ein weiterer Fahrer versuchte dem verunglückten Auto auszuweichen, zog auf die rechte Spur und kollidierte dabei mit einem weiteren Wagen. Durch den Zusammenprall wurde das ausgewichene Fahrzeug vom Boden gerissen und überschlug sich. Der Insasse wurde ebenfalls verletzt. Über die Schwere der Verletzungen ist noch nichts bekannt. Insgesamt sollen fünf Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt gewesen sein.

Nach ersten Erkenntnissen war bei diesem Wagen ein Reifen geplatzt. Das Unglück hatte den Unfall ausgelöst. Foto: Ralf Roeger

Der Verkehr zwischen Eschweiler-Ost und Weisweiler musste zwischenzeitlich über den Standstreifen umgeleitet werden. Es kam zu längeren Rückstaus.

(red/pol)