Maastricht: Schwarzgekleideter Mann zerrt Mädchen in Auto: Entführung?

Maastricht: Schwarzgekleideter Mann zerrt Mädchen in Auto: Entführung?

Eine mutmaßliche Kindesentführung beschäftigt die Polizei in Maastricht. Der Fall gibt Rätsel auf: Ein Mädchen im Alter von 15 bis 16 Jahren soll am Dienstag von einem schwarzgekleideten Mann gegen seinen Willen in ein Auto gezerrt, das möglicherweise aus Deutschland stammte - doch wer das Kind gewesen sein könnte, ist noch völlig unbekannt.

Gegen 17.30 beobachtete ein Zeuge, wie auf einem Spielplatz an der Straße Beeldsnijdersdreef westlich des Stadtzentrums ein Auto stoppte. Der Mann sprang heraus, rannte zu dem Mädchen und zog es ins Auto. Das Mädchen rief dabei um Hilfe.

Der Wagen, der von einem zweiten Mann gefahren wurde, fuhr anschließend davon. Die Polizeibehörde Limburg-Süd leitete sofort eine Fahndung ein. Streifenwagen kontrollierten einige in Frage kommende Autos, doch ohne Erfolg.

Zur Identität des Mädchens gibt es bislang keine Angaben, eine Vermisstenmeldung liegt ebenfalls noch nicht vor. Sie wird beschrieben als etwa 1,65 Meter groß, von weißer Hautfarbe, mit offenem, braunen, schulterlangen Haar. Sie eine blaue Weste, ein weißes T-Shirt und blaue Jeans.

Der Mann, der sie ins Auto brachte, war etwa 45 Jahre alt, 1,85 Meter groß und ebenfalls weiß. Er trug einen schwarzen Pullover und eine schwarze Hose, schwarze Schuhe und eine schwarze Kappe, über die eine schwarze Kapuze gezogen worden war.

Der Mann am Steuer des Autos soll eine Brille getragen haben, war bärtig und schwarzhaarig. Bei dem Wagen handelte es sich um einen schwarzen Volkswagen des Typs Caddy, der ein weißes Nummernschild mit schwarzer Schrift hatte. Solche Kennzeichen gibt es unter anderem in Deutschland, Großbritannien und Polen.

Wer Hinweise zum Mädchen, den Männern oder dem Auto geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0031/43/4001040 an die niederländische Polizei zu wenden.

Aus dem niederländischen Telefonnetz ist die Hotline der Polizei über 0900-8844 zu erreichen, außerdem können unter 0800-7000 anonyme Hinweise abgegeben werden.

(heck)