Düsseldorf: Schulbeginn: Schweinegrippe auf dem Stundenplan

Düsseldorf: Schulbeginn: Schweinegrippe auf dem Stundenplan

Am ersten Schultag nach den Sommerferien stand am Montag an vielen Schulen in Nordrhein-Westfalen das Thema Schweinegrippe auf dem Stundenplan.

Gleich bei Unterrichtsbeginn informierten vielerorts die Lehrer ihre Klassen über den wirkungsvollsten Schutz vor dem neuen Grippevirus. Längere Ferien zum

Schutz vor einer Ausbreitung der neuen Grippe, wie noch in der vergangenen Woche diskutiert, hatte es für die rund 2,8 Millionen Schüler nicht gegeben.

Am Goethe-Gymnasium in Düsseldorf machten die Klassenlehrer mit den rund 1000 Schülern zunächst einen kurzen Gesundheits-Check. Sie schauten nach Grippe-Symptomen, wie Schulleiterin Renate Glenz berichtet.

Dabei wurden die Kinder auch auf Verhaltensregeln hingewiesen und ihnen Faltblätter für die Eltern mitgegeben. Die Lehrer stellten nichts Verdächtiges fest, es fehlte auch kein Kind wegen der Schweinegrippe.

Die Zahl der Seifenspender und Papierhandtücher in Klassenräumen und Toiletten wurde aufgestockt. In allen Toilettenbereichen hängen Plakate, die ans Händewaschen erinnern. Der Hausmeister reinigt ein Mal am Tag alle Türklinken. Für Verdachtsfälle hat das Goethe- Gymnasium etwa 50 Mundschutzmasken erhalten.

Schutzmasken wurden aber nicht überall verteilt. In Krefeld hat das Schulamt darauf verzichtet. Experten hätten abgeraten, weil es die Kinder verstören könnte, wie ein Sprecher sagte. Nach Angaben des NRW-Gesundheitsministerium ist eine solche Maßnahme ohnehin freiwillig.