Kölner Hauptbahnhof: Schnellrestaurant nach Brandanschlag wieder geöffnet

Kölner Hauptbahnhof : Schnellrestaurant nach Brandanschlag wieder geöffnet

Das Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof, auf das am Montag vergangener Woche ein Brandanschlag verübt worden war, hat wieder geöffnet.

Das sei schon seit ein paar Tagen so, sagte am Freitag eine Polizeisprecherin. Die Apotheke, in der der Täter anschließend eine Angestellte als Geisel genommen hatte, hatte schon vorher wieder geöffnet.

Der 55 Jahre alte Syrer Mohammed A. R. hatte am 15. Oktober in der McDonald's-Filiale Benzin ausgeschüttet und in Brand gesetzt. Dadurch verletzte er eine 14 Jahre alte Kundin. Anschließend nahm er in einer gegenüberliegenden Apotheke eine Geisel. Die Polizei griff schließlich ein und schoss ihn nieder, er überlebte schwer verletzt. Die Bundesanwaltschaft prüft, ob die Tat einen terroristischen Hintergrund hatte.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten