180 Kräfte im Einsatz: Schleidener Sägewerk geht in Flammen auf

180 Kräfte im Einsatz : Schleidener Sägewerk geht in Flammen auf

In der Produktionshalle eines Sägewerks in Schleiden im Kreis Euskirchen ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ein Großbrand ausgebrochen. Die Feuerwehr rückte mit bis zu 180 Kräften aus, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

Gegen 3.30 Uhr am Donnerstagmorgen erfuhr die Leitstelle der Feuerwehr des Kreises Euskirchen von dem Brand im Schleidener Sägewerk an der Monschauer Straße und rückte mit einem Großaufgebot aus. Am frühen Morgen gelang es den Einsatzkräften schließlich die Flammen in der 110 mal 40 Meter großen Produktionshalle unter Kontrolle zu bringen.

Zum Glück befindet sich die Außentemperatur bei derzeit drei Grad plus, so dass das Löschwasser nicht zu einer Eisschicht gefror, was die Löscharbeiten weiter erschwert hätte.

„Die Löscharbeiten werden noch den ganzen Tag andauern“, schilderte Lothar Willems, Pressesprecher der Euskirchener Polizei. Vorsätzliche Brandstiftung schloss Willems voerst aus: „In der Halle stehen diverse Maschinen zur Holzverarbeitung. Möglicherweise ging das Feuer von einem der Geräte aus.“

Genauere Angaben zur Brandursache könnten aber erst gemacht werden, sobald das Feuer vollständig gelöscht worden sei. Gefahr für die Bevölkerung habe zu keiner Zeit bestanden. Es entstand ein Schaden im hohen sechsstelligen Bereich.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten