Aachen: RWTH-Forscher: Entdeckung spektakulär

Aachen : RWTH-Forscher: Entdeckung spektakulär

Sechs Jahre nach der Entdeckung des Higgs-Teilchens ist es an der internationalen Forschungseinrichtung Cern nun erstmals gelungen, den Zerfall des Higgs-Teilchens in sogenannte b-Quarks, sehr kurzlebige Teilchen, nachzuweisen.

Physiker, Ingenieure und Techniker der RWTH Aachen waren an der Entwicklung des für diesen Erfolg notwendigen CMS-Teilchendetektors maßgeblich beteiligt, wie die RWTH am Dienstag mitteilte.

Sie haben das CMS-Experiment mit aufgebaut, wobei wesentliche Komponenten des Detektors in den Werkstätten der Aachener Institute gefertigt wurden. Am CMS-Experiment am Teilchenbeschleuniger LHC sind rund 200 Institute aus 46 Ländern beteiligt.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten