Brühl: Rund 30.000 Euro für Brühler Waisenkinder

Brühl: Rund 30.000 Euro für Brühler Waisenkinder

Auf dem Spendenkonto für die beiden überlebenden Kinder des Brühler Explosionsunglücks vom vergangenen Wochenende sind inzwischen rund 30.000 Euro eingegangen.

Die Anteilnahme der Bevölkerung sei weiterhin sehr groß, sagte am Donnerstag ein Sprecher der Stadtverwaltung. Das Spendenkonto war von der Stadt eingerichtet worden. Die Spenden sollen dazu beitragen, dass die Brüder schnell und unbürokratisch eine neue Grundausstattung erhalten.

Bei der Explosion einer dreigeschossigen Doppelhaushälfte in der Brühler Innenstadt waren am Samstagabend vier Mitglieder einer Familie verschüttet worden. Ein zwölfjähriger Junge wurde zwei Stunden später leicht verletzt gerettet.

Sein drei Jahre älterer Bruder hatte sich zum Unglückszeitpunkt nicht im Haus aufgehalten. Am Sonntag konnten der 45-jährige Vater der Jungen, dessen 47 Jahre alte Lebensgefährtin sowie ein zehn Jahre altes Mädchen nur noch tot geborgen werden. Beim Einsturz des Wohnhauses wurde der gesamte Hausrat und sämtliches Hab und Gut der Familie zerstört.

Brühler Karnevalsvereine, Kirchengemeinden und Jugendorganisationen haben Hilfsaktionen angekündigt. Am Samstag (18. Dezember, 16.00 Uhr) findet ein Benefizkonzert in der Neuapostolischen Kirche Brühl statt, anschließend ist ein Trauer- und Schweigemarsch zur Unglücksstelle geplant.

Mehr von Aachener Nachrichten